Sie befinden sich hier: Bigtex.de  »    »  

Badezimmer XXL – So erleichtern Sie Ihren Dusch-und Badealltag



Mangelnde Bewegungsfreiheit, rutschige Bodenfliesen oder fehlende Abstützmöglichkeiten – all das kann die tägliche Badroutine ungemein erschweren. Wir zeigen Ihnen die passenden Sanitäranlagen für einen maximalen Komfort im Badezimmer – inklusive der besten Hilfsmittel, die Sie in Ihrem Badealltag unterstützen.

Großes Badezimmer

Diese Kriterien sollte das Badezimmer erfüllen

In der Dusche entspannen: Das geht nur, wenn Sie sich gut bewegen können und ausreichende Sicherheit gewährleistet ist.

Bewegungsfreiheit

Meist sind die Maße der gängigen im Handel erhältlichen Duschen und Badewannen lediglich auf durchschnittlich gebaute Leute zugeschnitten. Für Menschen mit einem kräftigeren Körperbau können zu schmale Badewannen oder Duscheinstiege jedoch zu einem echten Problem werden: Die mangelnde Bewegungsfreiheit ist nicht nur störend bei der täglichen Badroutine, sondern kann auch schmerzhafte Druckstellen und blaue Flecken mit sich bringen. Eine ausreichend breite Badewanne und Dusche ist daher unabdingbar für einen maximalen Badekomfort.

Große Dusche in Luxus Badezimmer

Viel Bewegungsfreiheit sorgt für ein maximales Badevergnügen.

Damit die Bewegungsfreiheit im Badezimmer auch sonst ausreichend gewährleistet ist und Sie alle Sanitäranlagen uneingeschränkt und komfortabel erreichen können, sollten Sie auch sonstige unnötige Hürden eliminieren: Sperrige Möbel, Schwellen oder Bodenpodeste sind nur störend und erhöhen zudem die Sturzgefahr. Das führt auch direkt zum nächsten wichtigen Kriterium:

Sicherheit

Sicherheitsmaßnahmen im Bad werden viel zu oft vernachlässigt. Dabei handelt es sich nach einer Studie des Robert Koch Instituts bei vielen Unfällen zu Hause um Stürze, die beispielsweise durch rutschige Fliesen im Bad verursacht werden. Besonders gefährdet sind dabei Senioren und stark Übergewichtige.

Badewanne mit Haltegriffen

Haltegriffe und ein integriertes Badebrett erleichtern den Ein-und Ausstieg beim Baden.

Ganz egal, ob Sie sich zu einer dieser beiden Menschengruppen zählen oder nicht, ist es in jedem Fall empfehlenswert, solche Gefahrenquellen zu eliminieren und entsprechende Maßnahmen zur Sturzprävention vorzunehmen. Denn ein Sturz im Badalltag kann nicht nur äußerst unangenehm bis schmerzhaft sein, sondern solch ein Unfall kann im schlimmsten Fall auch langfristige Folgen haben.

Um eine reibungslose und unterbrechungsfreie Badroutine zu gewährleisten, können Sie daher mit diesen vier einfachen Hilfsmitteln für ausreichend Sicherheit im Bad sorgen:

  • Rutschfeste und standsichere Fliesen
  • Anti-Rutsch Badvorleger
  • Haltegriffe
  • Stabil befestigte Sanitäranlagen, an denen Sie sich gegebenenfalls abstützen können

Welches Badezimmer passt zu mir?

Wie finden Sie denn nun die optimale Badezimmereinrichtung, mit der ein komfortabler und uneingeschränkter Badealltag kein Problem mehr ist? Das Wichtigste dabei ist, dass Sie jeden Aspekt Ihres Badezimmers schlichtweg auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen.

Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Wie viel Zeit verbringe ich täglich im Badezimmer?
  • Erledige ich im Badezimmer lediglich möglichst schnell meine Waschroutine oder nutze ich dieses Zimmer auch als Ort der Wellness und Entspannung?
  • Wodurch werde ich in meinem Badealltag beeinträchtigt? Habe ich zum Beispiel Schwierigkeiten, mich zu bücken oder stoße ich mich beim Duschen ständig an den Armaturen?
  • Wie viel Platz benötige ich für einen maximalen Badkomfort? Kann ich mich uneingeschränkt bewegen und Sanitäranlagen, Armaturen, Badschränke etc. problemlos erreichen?
  • Wie anfällig bin ich für Sturzunfälle im Badezimmer beziehungsweise wie oft bin ich bisher gestürzt?
Colleage zwei luxuriöse Badezimmer

Reicht mir ein praktisches Badezimmer mit einer großen Dusche oder möchte ich auch mal in einer großen Badewanne entspannen? – Wählen Sie Ihre Badeinrichtung nach Ihren individuellen Bedürfnissen und Gewohnheiten.

Beobachten Sie sich also während Ihrer täglichen Waschroutine genau und machen Sie am besten eine Liste der Dinge und Aspekte im Badezimmer, die Sie derzeit stören oder die Ihnen noch fehlen. Damit Sie dabei auch nichts vergessen, haben wir hier ein paar Empfehlungen für Sie, welche Anforderungen die Sanitäranlagen im Badezimmer XXL unbedingt erfüllen sollten:

Die passenden Sanitäranlagen für Ihr Badezimmer in XXL

Dusche

Die Dusche ist der wohl pragmatischste Ort im Badezimmer, denn die tägliche Waschroutine soll hier möglichst schnell und problemlos durchgeführt werden können. Um die für Sie passende Dusche zu finden, sollten Sie beim Kauf also vor allem auf folgende Aspekte achten:

  • Ist der Einstieg breit genug?

Blaue Flecken und Schürfwunden braucht niemand während der Badroutine. Daher sollte der Einstieg in die Dusche ohne eine Reibung an den Seiten der Duschtüre erfolgen können.

  • Habe ich während des Duschvorgangs ausreichend Platz?

Stellen Sie sich beim Kauf ruhig probeweise in die Duschkabine und testen Sie, ob Sie sich darin problemlos wenden, bücken und Ihre Arme zum Kopf führen können.

  • Ist die Dusche sicher genug?

Überlegen Sie sich, ob Sie gegebenenfalls noch Hilfsmittel wie einen Duschsitz oder stabile Haltegriffe in die Kabine integrieren möchten und ob dafür ausreichend Raum vorhanden ist. Auch empfehlen sich bodengleiche Duschen ohne Schwelle, die den Einstieg erleichtern.

Mosaik Duschkabine

Eine ausreichend breite Duschkabine ist die Grundvoraussetzung für eine komfortable Badroutine.

Badewanne

Im Gegensatz zur Dusche geht es bei der Badewanne nicht vorrangig um das schnelle Erledigen der täglichen Waschroutine, denn sie stellt eher einen Ort der Entspannung dar. Umso störender ist es, wenn Sie sich während des Vollbads ständig an den Seiten stoßen oder gar die Tiefe der Badewanne nicht ausreicht, um den Körper vollständig mit Wasser zu bedecken. Beachten Sie, dass vor allem hier die durchschnittlichen Maße meist nicht ausreichend sind, um eine komfortable Bewegungsfreiheit zu gewährleisten.

Achten Sie daher beim Kauf vorrangig auf diese beiden Merkmale:

  • Breite: Die Badewanne ist dann breit genug, wenn zwischen Ihrem Körper und der seitlichen Badewannenwand noch genügend Freiraum ist, um sich scheuerfrei bewegen zu können.
  • Tiefe: Achten Sie darauf, dass die Wanne so tief ist, dass Ihr Körper auch zur Körpermitte hin vollständig mit Wasser bedeckt ist.

Haben Sie Schwierigkeiten beim Einstieg in die Badewanne sowie beim Ausstieg, können auch ein Wannenlift, Haltegriffe oder gar eine Sitzbadewanne mit Tür das Richtige für Sie sein. Die Sitzbadewanne besitzt nicht nur eine ausreichende Tiefe, sondern der Ein-und Ausstieg wird zudem durch die Tür erleichtert.

große Badewanne

Die Badewanne ist meist auch Ort der Entspannung – Achten Sie hier besonders auf großzügige Maße!

Waschtisch

Ihr Waschtisch sollte vor allem ein wesentliches Kriterium erfüllen: Stabilität. Denn auf diese Weise können Sie sich während des Zähneputzens oder Rasierens problemlos daran abstützen.

Gegebenenfalls empfiehlt es sich auch, den Waschtisch so hoch anzubringen, dass ein Hocker darunter gestellt werden kann. Bei Benutzung durch mehrere Leute ist möglicherweise ein höhenverstellbarer Waschtisch von Vorteil, der an die jeweilige Körpergröße des Benutzers angepasst werden kann.

Edler Waschtisch

Ein breiter, stabiler Waschtisch bietet eine verlässliche Abstütz-Möglichkeit während der täglichen Waschroutine.

WC

Auch hier kann ein höhenverstellbares Modell eine große Hilfe und eine komfortable Alternative sein. Denn ein WC, bei dem die Höhe je nach Bedarf eingestellt werden kann, erleichtert Ihnen das Hinsetzen und Aufstehen ungemein.

Zudem können folgende Komponenten hilfreich sein:

  • Seitlicher oder am Boden angebrachter Schalter für die Spülung
  • Hochklappbare Armlehnen
  • Gut erreichbarer Toilettenhalter, gegebenenfalls in ein Stützgestell integriert
Toilette mit Haltegriffen

Auch Haltegriffe können das Hinsetzen und Aufstehen beim Toilettengang erleichtern.

Diese praktischen Hilfsmittel gibt es außerdem

Sie sind mit Ihrer bisherigen Badeinrichtung zufrieden und benötigen lediglich ein paar ergänzende Hilfsmittel, die Sie bei Ihrer täglichen Badroutine unterstützen? Dann haben wir für Sie noch folgende einfache, aber praktische Vorschläge:

Damit Sie sich während Ihrer täglichen Badroutine rundum wohl fühlen und einen maximalen Komfort genießen, darf selbstverständlich auch der passende Bademantel nicht fehlen.

Bademaentel

Ob in blau, weiß oder schwarz - bequeme Bademäntel finden Sie bei uns im Shop.

Wir hoffen, unsere Tipps unterstützen Sie in Ihrem Dusch-und Badealltag und wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres Badezimmers!

Bilder: Bild1: © istock / Highwaystarz-Photography, Bild2: © istock / ep_stock, Bild 3: istock / BenDC, Bild4 (Collage): © istock / Piovesempre & © istock / hikesterson, Bild5: © istock /Aneese, Bild 6: © istock / KatarzynaBialasiewicz, Bild 7: © istock / alexmillos, Bild7: © istock / LesPalenik, Bild 8: © istock / BenDC. Bild 9: ©Bigtex

Bädermax 2016-05-26 12:14:30
Sehr informative Zusammenstellung der wichtigsten Kriterien! So sollte beim Umbau des Badezimmers nichts mehr schiefgehen!!