Sie befinden sich hier: Bigtex.de  »  

Kurze Hosen – eine Modesünde? 6 Do’s und Don’ts, die Sie beachten müssen!



Weiße Tennissocken & Sandalen haben sie einst in Verruf gebracht: die kurze Hose. Inzwischen kann „Mann mit Stil“ Shorts aber auch außerhalb des Strands tragen. Er muss sich dabei allerdings vor mancher Modesünde in Acht nehmen – und die Shorts richtig kombinieren. Hier finden Sie die sechs Do’s & Don’ts der kurzen Hose für stilsichere Pfundskerle.

Strand-Mann

1. Der richtige Anlass?

Don’t

Obwohl die Bermudas auf den Bermuda Inseln sogar zu Geschäftsterminen getragen werden, sollten Sie Ihre Shorts nicht ins Büro anziehen. Auch nicht an heißen Tagen. Ausnahme: in Ihrem Büro herrscht ein lässiger Stil. Orientieren können Sie sich dabei an Ihrem Chef – trägt der an heißen Tagen kurze Hose, können Sie das ebenso tun. Fürs Büro kommen aber in erster Linie gedeckte Farben wie Oliv, Khaki oder Marine in Frage. Mit diesen kurzen Hosen wird ein Don’t zum Do (im richtigen Büro):

Grosse-Groessen-Redpoint-Short-olive-Surray-4042

Olivfarbige Shorts von Redpoint

Pionier-Stretch-Shorts-Pierre-sandfarben-2818

Sandfarbene Shorts von Luigi Morini

Sitzfalten-Bermuda-Kitaro-dunkelblau-4314_1

Dunkelblaue Shorts von Kitaro

Wir verbitten uns allerdings die Kombination mit Sakko und Krawatte:

Übergrößen Herrenmode

Auch mit Sakko keine gute Idee fürs Büro

Greifen Sie besser zum farblich passenden Langarmhemd oder Polo-Shirt:

Pique-Poloshirt-Kitaro-hellgruen-4295

Hellgrünes Poloshirt von Kitaro

Cargo-Bermuda-schwarz-mit-seitlichen-Dehnbund-Greyes

Schwarze Cargo Bermuda von Allsize

Oder

Kariertes-Langarm-Herrenhemd-rot-blau-grau-Casa-Moda

Kariertes Langarmhemd von Casa Moda

Grosse-Groessen-Redpoint-Short-navy-Surray-4049

Dunkelblaue Shorts von Redpoint

In der Oper oder im Sternerestaurant hat die Shorts allerdings weiterhin nichts verloren – in keiner Kombination.

Ihre Sporthose sollten Sie zudem wirklich nur zum Sport – oder allenfalls noch in der Wohnung – anziehen. Egal, wie bequem sie ist.

Do

3. Kurze-Hose-mit-Shirt iStock corolanty

Am Strand darf es gerne auch mal lässig sein.

Am Strand, auf dem Campingplatz oder bei Wanderungen sind Shorts natürlich immer passend. Doch inzwischen haben die kurzen Hosen auch ihren modischen Weg zurück in die Stadt gefunden. Sie sind aber auch dort in erster Linie die ideale, legere Bekleidung in der Freizeit – bei Stadttouren oder Grillabenden mit Freunden machen Sie mit ihnen garantiert nichts falsch. Unser Vorschlag für Ihren Freizeitlook:

ahorn-pique-poloshirt-anthrazit-rot-rosa-4246

Anthrazites Poloshirt von Ahorn

Bermuda-sand-Abraxas-Gummibund-4251

Sandfarbige Bermudas von Abraxas

Wind--und-wasserdichte-Softshell-Weste-Laax-petrol-M

Weste von Marc & Mark

 Oder

Gelbes Shirt von Kitaro

Gelbes Shirt von Kitaro

Dunkelgraue Short von Redpoint

Dunkelgraue Short von Redpoint

Grüner Troyer-Pullover von Kitaro

Grüner Troyer-Pullover von Kitaro

2. Stilvolles Obenrum zum kurzen Untenrum

Don’t

4. Postmann iStock loco75

Der Postmann-Look

Kurzärmlige Hemden! Besonders gilt das Verbot für einfarbige Hemden mit kurzen Ärmeln. In Kombination mit Shorts sehen die schnell nach Schuljunge oder Postmann aus – und nicht nach einem modebewussten Mann.

Do

5. Mann-mit-Shorts iStock firina

Das passt: Kurze Hose mit Polo-Shirt

Abgesehen davon können Sie zur kurzen Hose (fast) alles tragen – wir erinnern hier noch einmal an das Sakko, das nicht geht. Ob Polos, T-Shirts, Langarmhemden oder auch leichte Strickpullis – im richtigen Muster und der richtigen Farbe passt fast alles zur Short, das Ihnen gefällt.

Geschickt kombiniert ist halb gewonnen. So sieht ein perfektes Outfit mit Bermuda und Strickpulli aus:

Hellblauer Strickpullover von Kitaro

Strickpulli von North 56°4 by Allsize

Kitaro-T-Shirt-Blue-Bay-offwhite-4189

Weißes Shirt von Kitaro

Beige Short von Redpoint

Beige Short von Redpoint

3. Das Farben 1×1

Don’t

Knallfarben sollten Sie nur tragen, wenn das Ihrem Charakter entspricht

Knallfarben sollten Sie nur tragen, wenn das Ihrem Charakter entspricht

Knallige Farben und Muster ziehen die Blicke an. Wenn Sie gerne im Mittelpunkt stehen, spricht nichts gegen gewagtere Farben. Sie sollten allerdings bedenken, dass eine bunte Short automatisch auch den Blick auf Ihre Körpermitte zieht. Wenn Sie nicht als „bunter Hund“ gelten möchten, empfehlen wir Ihnen…

Do

Beige Bermuda von Kitaro

Beige Bermuda von Kitaro

Dunkelblaue Shorts von Pionier

Dunkelblaue Shorts von Pionier

Camouflage Cargo von Replika by Allsize

Camouflage Cargo von Replika by Allsize

… grundsätzlich eher gedecktere Farben. In sind momentan auch Pastelltöne oder zurückhaltende Muster wie Camouflage. Große Taschen an den Shorts sind übrigens momentan absolut out – eine Ausnahme bilden die Cargos.

Welche Farben zu Ihnen passen und miteinander kombiniert werden können, erfahren Sie bei uns in der Farbberatung.

4. Auf die Länge kommt es an

Don’t

7. Wandern mit kurzen Hosen

Zu kurze Hosen sind ein No-Go.

Hier gilt: Je kürzer die Shorts, desto starker rückt Ihr Bauch in den Blickpunkt. Zudem zwicken zu kurze Hosen schnell und lassen Ihre Beine übermäßig lang wirken – insbesondere wenn Sie sehr groß sind, erinnern Sie so an einen Storch.

Auch zu lang sollten die Hosen nicht sein. Der Stoff versteckt so zwar dicke Beine, aber sie stauchen Ihren Körper und wirken so noch kompakter. Hochwasserhosen sind daher allenfalls von großen Männern tragbar.

 

Do

Endet der Hosensaum an den Knien, stimmt die Länge.

Endet der Hosensaum an den Knien, stimmt die Länge.

Ideal für Pfundskerle sind kurze Hosen in Übergröße, die etwa bis zum Knie reichen – denn so strecken Sie Ihren Körper optisch ein wenig. Eine hoch geschnittene Leibhöhe schützt zudem Ihren Rücken und sorgt dafür, dass die Hose nicht zu tief rutscht, wenn Sie sich bücken:

Schwarze Bermuda von Pionier

Schwarze Bermuda von Pionier

Jeansblaue Stretch-Shorts von Pionier

Blaue Stretch-Shorts von Pionier

Beige Cargo von Luigi Morini

Beige Cargo von Luigi Morini

5. Wie weit darf es sein?

Don’t

Dicker-Fahrradfahrer

Auf dem Rad okay, ansonsten aber bitte nicht: Enge, kurze Hosen

Zu eng darf’s nicht sein. Zu enge Hose sind nicht nur total unbequem, sondern betonen auch dicke Schenkel und Gesäß übermäßig. Der Bauch wirkt mächtiger. Eng anliegende Hosen sollten Sie daher aus Ihrem Kleiderschrank verbannen. Ausnahme: Die Radhose, die Sie aber auch nur zu ihrem eigentlichen Zweck anziehen. Übrigens: Wenn Sie auf der Suche nach einer Radhose sind, werden Sie bei uns fündig.

Do

Shorts-mit-Socken

Die Socken ignorieren wir an dieser Stelle großzügig. Zumindest sitzt die kurze Hose gut.

Eine gewisse Weite kaschiert breite Hüften. In hrer kurzen Hose sol ten Sie aber auch nicht versinken. Wichtig ist der perfekte Sitz. Achten Sie beim Kauf der Shorts daher darauf, dass sie sich für Ihre Bauchform eignet und angenehm zu tragen ist. Ideal ist hier sicherlich Stoff mit Stretchanteil, der sich Ihnen anpasst. Hier finden drei richtige „Wohlfühlhosen“ aus unserem Shop:

Schwarze Jeans-Bermuda von Abraxas

Jeans-Bermuda von Abraxas

Olivgrüne Bermuda von Abraxas

Olivgrüne Bermuda von Abraxas

Dunkelblaue Shorts von Kitaro

Dunkelblaue Shorts von Kitaro

6. Die Schuhfrage: Von Socken, Sandalen und Segelschuhen

Don’t

Übergrößen Herrenmode

Ein modisches Desaster: Sandalen, Tennissocken und Shorts

Um es noch einmal klarzustellen: Tragen Sie Ihre Shorts nie, wirklich nie, mit dicken Tennissocken. Das gilt ohne Ausnahme! Socken, die über den Knöchel hinausgehen, sollten von Ihnen grundsätzlich gemieden werden. Erlaubt sind allenfalls Sneakersocken oder Füßlinge, die Ihre Fesseln nicht bedecken. Oder lassen Sie die Socken einfach ganz weg, wenn Sie es nicht unhygienisch finden.

Auch Sandalen oder Flip-Flops sind tabu – es sei denn, Sie gehen an den Strand. In der Stadt sollten Sie Ihre nackten Füße nicht der ganzen Umgebung präsentieren.

Do

Lässige Espadrilles sind im Sommer 2015 im Trend – und superbequem.

Lässige Espadrilles sind im Sommer 2015 im Trend – und superbequem.

Welche Schuhe trägt Mann zu Shorts? Ihre Wahl sollte je nach Anlass auf Bootschuhe, Pennyloafer oder Espadrilles fallen. Nur zur Erinnerung, falls wir es noch nicht oft genug erwähnt haben: Keine hohen Socken!

Für den schickeren Look sind Segelschuhe ideal. Wollen Sie es noch lässiger, sind Espandrilles diesen Sommer die idealen Begleiter in der Stadt.

Fazit

Auch stilbewusste Pfundskerle können kurze Hosen im Alltag tragen – wenn Sie unsere Tipps beachten. Tennissocken, Sandalen, zu enge, zu lange, zu weite, zu kurze Shorts haben für diesen Sommer ausgedient. Bei uns finden Sie die perfekten kurzen Hosen, um die heißen Tage mit Stil zu genießen.

Bilder: Titelbild: © iStock.com/TonyV3112, Bild 2-4: © bigtex,  Bild 5: © iStock.com/Catalin205, Bild 6-9: © bigtex, Bild 10: © iStock.com/corolanty, Bild 11-16: © bigtex, Bild 17: © iStock.com/loco75, Bild 18: © iStock.com/firina, Bild 19-21: © bigtex, Bild 22: © iStock.com PhotoGraphyKM, Bild 23-25: © bigtex, Bild 26: By Oddman47 (Own work) [CC BY 3.0, via Wikimedia Commons], Bild 27: © iStock.com/monkeybusinessimages, Bild 28-30: © bigtex, Bild 31: © iStock.com/riskms, Bild 32: © iStock.com/Nic54, Bild 33-35: © bigtex, Bild 36: © iStock.com/riskms, Bild 37: © iStock.com/dutourdumonde