Sie befinden sich hier: Bigtex.de  »  

XXL-Sportler – 10 pfundige Profis, die erstaunen!



Eiserne Disziplin, hartes Training und Verzicht gehören zum Alltag jedes Profisportlers. Dass Wille und Talent aber ebenso entscheidend sind, zeigen unsere zehn Pfundskerle, die auch ohne Diäten und Ernährungspläne sportliche Höchstleistungen bringen. In manchen Sportarten geht es ohne Extragewicht sogar gar nicht.

1.   John Daly

JohnDaly putting

Größe: 1,80 m

Kampfgewicht: 98 kg (in Folge einer Magenverkleinerung hatte Daly 2010 50 kg abgenommen, zuvor wog er um die 140 kg)

Sportart: Golfprofi

Spitzname: Long John (seiner weiten Abschläge sei Dank)

Erfolge: 18 Turniersiege, 2 Majorsiege

Fun Fact: Für seine CD „My Life“ schrieb der Badboy der Golferszene, der auch auf dem edlen Grün stets flucht und raucht, das Lied „All my Exes wear Rolexes“ – in Anlehnung an seine drei kostspieligen Scheidungen.

2.   Jeroen Verhoeven

Jeroen_Verhoeven

Größe: 1,95 m

Kampfgewicht: 103 kg

Sportart: Fußball – Torwart beim FC Utrecht

Spitzname: Mr. Pizza (bei einem Spiel für Ajax verhöhnten die Fans des Gegners ihn mit Gesängen als Pizza – Verhoeven antwortete mit starken Paraden in der Schlussphase, die halfen, den Sieg zu sichern)

Erfolge: 152 Spiele für den FC Voledam, 3 Spiele für Ajax Amsterdam, 6 Spiele für den FC Utrecht

Fun Fact: Jeroen Verhoeven erklärt, dass er McDonalds nicht einmal von innen kennt – und im Gegensatz zu seinen Mitspielern deutlich weniger isst. So verzichtet er unter der Woche ganz auf Pasta. Schuld an seinem Übergewicht ist vermutlich ein schlechter Stoffwechsel.

3.   Prince Fielder

Prince Fielder

Größe: 1,83 m

Gewicht: 125 kg

Sportart: Baseball – First Baseman bei den Texas Rangers

Spitzname: Little Big Daddy

Erfolge: 5× All-Star (2007, 2009, 2011–2013), 2011 All-Star Game MVP, 2× Home Run Derby Champion (2009, 2012)

Fun Facts: Im Alter von acht Jahren war Prince Fielder gemeinsam mit seinem Vater in einer Werbung zu sehen – für den Triple Cheeseburger bei McDonalds.

Bei den Nashville Sounds 2005 war Prince Fielders mit einem Kleidungsproblem konfrontiert: Einzig das Trikot mit der Nummer 66 passte dem breiten First Baseman. Nur ein größeres Trikot gab es im Verein noch: Die Nummer 68, getragen von Ozzie, dem Maskottchen der Nashville Sounds.

4.  Glen Davis

Glen_Davis_Washington_at_Orlando

Größe: 2,06 m

Gewicht: 131 kg

Sportart: Basketball – Power Forward bei den Los Angeles Clippers

Spitzname: Big Baby

Erfolge: 2400 Punkte in der NBA bei 57 Starting-Five-Einsätzen.

Fun Fact: Glen Davis Spitzname Big Baby ist nicht nur eine ironische Anspielung auf seine gewaltige Erscheinung und seine kindlichen Gesichtszüge. Bereits als Kind groß gewachsen, weinte er nach harten Fouls und Tackles – der Spitzname war geboren. In der Highschool kam er an einem Verkleidungstag zudem als Dragqueen kostümiert – mit allem was dazugehört.

5.   Carsten Charles Sabathia

CC Sabathia

Größe: 2,01 m

Gewicht: 133 kg

Sportart: Baseball – Pitcher bei den New York Yankees

Spitzname: „CC“

Erfolge: World Series Gewinner 2009, Most Valuable Player 2009, 6 x All-Star Spieler (2003, 2004, 2007, 2008, 2010, 2012)

Fun Fact: Mit dem Gewicht (von 136 kg auf 124 kg) schwand bei CC Sabathia 2013/2014 nach einer Diät auch seine Qualität im Werfen. Die Folge des Abnehmens: Balanceprobleme, da ihm die Extrapfunde Stabilität verliehen hatten. 2015 wiegt er daher wieder etwa 133 kg.

6.  Jonathan Broxton

Jonathan_Broxton

Größe: 1,93 m

Gewicht: 141 kg

Sportart: Baseball – Pitcher bei den Milwaukee Brewers

Spitzname:

Erfolge: Allstar 2009 & 2010

Funfact: In der Hose von Jonathan Broxton finden zwei Männer Platz.

7.   Casey Hampton

Casey_Hampton

Größe: 1,85 m

Gewicht: ca. 147 kg.

Sportart: American Football – Nose Tackler bei den Pittsburg Steelers

Spitzname: Big Snack

Erfolge: Super Bowl Sieger XL & XLIII mit den Steelers, 5x Berufung in den Pro Bowl

Fun Fact: Casey Hampton macht ein Geheimnis um sein tatsächliches Gewicht. Er behauptet, dass niemand weiß, wie viel er genau auf die Waage bringt. Weder seine Familie. Noch sein Manager. Nicht einmal sein Coach bei den Steelers, Mike Tomlin.

8.  Busari Alamu „B.J.“ Raji Jr.

B.J._Raji

Größe: 1,88 m

Gewicht: 153 kg

Sportart: American Football – Defense Tackle bei den Greenbay Packers

Spitzname: The Freezer

Erfolge: Pro Bowl 2011, All Pro 2010, Super Bowl Sieger XLV

Fun Fact: B.J. Raji ist der schwerste Spieler, dem je einen Touchdown in einem Playoff-Spiel der NFL gelang.

9.  Eric Esch

Eric_Esch

 

Größe: 1,81 m

Kampfgewicht: 193 kg

Sportart: Boxprofi, Schwergewicht

Spitzname: Butterbean

Erfolge: Boxkarriere: 88 Kämpfe, 77 Siege, davon 58 durch KO, 7 Niederlagen, 4 Unentschieden – Seit dem 12. April 1997 verteidigte Butterbean den IBA-Superschwergewicht-Titel vier Mal – allerdings gegen unterdurchschnittliche Gegner. Obwohl Eric Esch nie die ganz große Karriere gelang, gehört er zu den bekanntesten Boxern überhaupt.

Fun Facts: Seinen Spitznamen erhielt Eric Esch, nachdem er der Legende nach für seine erste Teilnahme an einem sogenannten „Toughman Contest“, einem Amateurboxevent, zu einer Diät gezwungen wurde, um unter die 400-Pfund-Grenze (= 181 kg) für die Teilnahme zu fallen. Da seine Freunde bereits das Antrittsgeld bezahlt hatten, sah er keinen Ausweg als sich zu fügen. Beim Kampf grölten dann seine Freunde den Hauptbestandteil der Diät: „Butter-Bean“ (Limabohne) – der Name blieb ihm bis heute.

10. Emanuel Yarborough

Sumoringer Emanuel Yarbrough - Pfundskerl

Größe: 2,03 m

Gewicht: Manny ist im Guiness Buch der Rekorde als schwerster lebender Sportler der Welt geführt – mit 319 kg. Dabei hat er nach seiner Sumokarriere bereits 80 kg abgenommen – inzwischen wiegt der schwerste Sportler der Welt „nur“ noch 270 kg.

Sportart: Sumoringer, Mixed Martial Arts-Kämpfer

Spitzname: Tiny

Erfolge: Sumo World und Nord Amerika Sumo Champion 1996/1997, 1 Sieg als Mixed Martial Arts-Kämpfer in drei Kämpfen.

Fun Facts: Emmanuel Yarborough ist der einzige Kämpfer, der je einen offiziellen Mixed Martial Arts Kampf mit dem Bauch gewann – er legte sich einfach auf den Gegner und schnürte diesem so die Luft ab, bis der Schiedsrichter einschritt und Tiny zum Sieger erklärte.

Manny spielte außerdem 1997 im Bollywoodfilm „Mr. And Mrs. Khiladi” mit – logischerweise als Ringer und ist als Werbefigur äußerst beliebt.

Bildquellen: Bild I: John Daly by Carl Lindberg licensed under Creative Commons licence CC BY 2.5; Bild II: Jeroen Verhoeven by Master Ajacied, licensed under Creative Commons licence CC BY 3.0; Bild III: Prince Fielder by UCinternational licensed under Creative Commons licence CC BY 2.0; Bild IV: Glen Davis by Mike, licensed under Creative Commons licence CC BY 2.0; Bild V: C.C. Sabathia by chris.ptacek, licensed under Creative Commons licence CC BY 2.0; Bild VI: Jonathan Broxton by Keith Allison, licensed under Creative Commons licence CC BY 2.0; Bild VII: Casey Hampton by Jeffrey Beall, licensed under Creative Commons licence CC BY 3.0; Bild VIII: B.J. Raji by Mike Morbeck, licensed under Creative Commons licence CC BY 2.0; Bild IX: Eric Esch by Larry Burton, licensed under Creative Commons licence CC BY 3.0; Bild X: © Emanuel Yarbrough