Poloshirts für Herren in großen Größen

Weil es lässig aussieht, weil es signalisiert: gut angezogen, aber dennoch freizeitlich – das Poloshirt ist ein Klassiker, der in keinen Schrank fehlen darf. In unserem Sortiment finden Sie einfarbige und bedruckte Polohemden in Übergrößen. Ideal sind Poloshirts der Marken Daves, Redfiled, Kitaro und Ahorn. Und weil niemand auf sein neues Shirt lange warten sollte, haben wir alle unsere Produkte auf Lager und bereit für den Versand.

Die Übergrößen-Polohemden in unserem Online-Shop gibt es in den Größen 2XL bis 8XL. Ihre Vorteile: schweißaufsaugend, durch dicken, festen Stoff, sehr guter Tragekomfort, farbecht, formbeständig und figur-umschmeichelnd. Denn egal welche Größe Sie brauchen – im Polo sehen Sie immer gut aus.

Die legere Passform sowie der lange Rumpf sind für Männer mit Übergrößen optimal geeignet, da das Shirt Bauch und Unterbauch bedeckt. Und wenn Sie schon etwas freizeitlich gestimmt sind, dann bitte nicht in der Art, in der man Business-Hemden trägt. Also: Polos aus der Hose und Sie sind lässig, Polo in die Hose und Sie sind klassisch gekleidet. Ihre perfekt sitzende Größe ermitteln Sie schnell und einfach mit Hilfe unserer Größentabellen. Wir von bigtex.de beraten Sie aber auch gerne: persönlich, per eMail oder telefonisch!

Tipps zur Auswahl

  • Je seriöser der Anlass, desto dezenter und einfarbig-dunkler sollte Ihr Polohemd sein.
  • Farbe darf in der Freizeit gern bekannt werden – nur bitte kein Rosa für echte Männer.
  • Für das Logo auf dem Polohemd gilt: Beim Freizeitlook darf es gern größer ausfallen, bei anderen Anlässen wirkt es schnell unseriös. Achten Sie aber immer darauf, dass das Logo nicht allzu viel Raum auf der Brust ausmacht.

Wie sollte man(n) das Polohemd tragen?

  • Lassen Sie immer einen Knopf auf! Alle Knöpfe wirken verklemmt alle auf zu schlampig.
  • Bei seriöseren Anlässen und im Beruf gilt: den Kragen adäquat nach unten richten.

Das Poloshirt in Übergröße: Der Faktencheck

Seit wann? René Lacoste (1904-1996) ist der Urvater des Polo-Shirts: Anfang der 1930er entwickelte er das saugfähige Baumwollhemd als Tennisbekleidung.

Kennzeichen des Poloshirts: Kurzarm, Knopfleiste aus drei bis vier Knöpfen, Logo des Herstellers, geriffeltes Armbündchen. Jede Farbe und Farbkombination ist möglich – im Gegensatz zu den Zeiten von René Lacoste.

Namensgebung: Lacoste entwickelte das Hemd unter der internen Firmenbezeichnung L 12.12. Den Namen Polohemd kreierte später erst Ralph Lauren, Polo Ralph Lauren, als Mode, die für Polo-Sportler gedacht war.

Nach oben