Warnweste Übergröße gelb EN 471

Artikel ID: 1088
ab 14,95*

Sie haben noch keine Größe gewählt.

Innerhalb von 00 Stunden und 51 Minuten bestellen, Versand noch heute !

Andere Farben

Warnweste Übergröße gelb EN 471

Warnweste für Herren in großen Größen und Übergrößen für das KFZ oder den gewerblichen Gebrauch, gefertigt nach EN 471. Die gelbe Weste ist mit Reflekiorstreifen gearbeitet. In vielen europäischen Ländern ist diese Warnweste Pflicht. Auch in Deutschland verlangt der Gesetzgeber unter gewissen Voraussetzungen das Mitführen der Sicherheitsweste. Bei der Wahl der Größe bedenken Sie bitte, dass Sie im Winter eventuell dicke Kleidung unter der Weste tragen.

Bitte beachten Sie unbedingt: in vielen europäischen Ländern müssen Sie so viele Warnwesten mit sich führen, wie sich Personen im Fahrzeug befinden oder sogar Sitzplätze, wenn auch nicht durch Mitfahrer besetzt, vorhanden sind. Die Weste muss im Fahrzeug so mitgeführt werden, so dass Sie vor dem verlassen des Fahrzeugs die Weste anlegen können. Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei einem Automobilclub oder der Polizei.

Übergrößen Sicherheitsweste gelb EN 471:

  • Material: 100% Polyester
  • Farbe: gelb mit Reflektionsstreifen
  • Schnitt: gerader Schnitt - weit unter den Armen ausgeschnitten

Größenspiegel Warnschutzweste Übergröße:

Größe   6XL: 178 cm Brustumfang  74cm Rückenlänge
Größe   8XL: 184 cm Brustumfang  74cm Rückenlänge
Größe 10XL: 192 cm Brustumfang  74cm Rückenlänge

Produktionsbedingte Abweichungen von +/- 3% sind möglich.

Technische Hinweise Warnweste gelb:

Diese Warnweste wurde nach der Europanorm 471 gefertigt. Bitte beachten Sie die Informationen für die folgenden Länder (Stand Januar 2012 in Auszügen - ohne Gewähr)

Plicht in Deutschland: Für alle gewerblich genutzten, mehrspurigen Kraftfahrzeuge, die von Versicherten einer Berufsgenossenschaft geführt werden (außer für Fahrzeuge im innerbetrieblichen Verkehr und für Fahrzeuge, die mit Funk ausgerüstet sind und für die Werkstattwagen bereitstehen, so dass Versicherte keine Reparaturen an diesen Fahrzeugen durchführen müssen).

Pflicht in Österreich: Die Lenker aller mehrspurigen Kraftfahrzeuge (auch Quads und Zugmaschinen, usw) müssen seit 1. Mai 2005 eine vom Fahrersitz aus leicht erreichbare Warnweste mitführen und diese auch tragen, wenn sie außerhalb von Ortsgebieten ein Warndreieck aufstellen oder wenn sie auf Autobahnen oder Autostraßen das Fahrzeug wegen einer Panne oder ähnlichem außerhalb von gekennzeichneten Parkplätzen oder Rasthäusern abstellen. Gilt nicht für Motorradfahrer.

Pflicht in Frankreich: Ab dem 1. Juli 2008 Mitführ- und Tragepflicht bei Unfällen und Pannen eines Fahrzeugs (gilt nicht für Motorräder, Dreiräder und Quads).Fahrradfahrer müssen seit 1. September 2008 außerorts nachts oder tagsüber bei schlechten Sichtverhältnissen eine Warnweste tragen.

Pflicht in Italien: Seit dem 1. April 2004 Tragepflicht bei Unfällen und Pannen eines Fahrzeugs außerhalb von Ortschaften und auf Autobahnen. für Motorradfahrer. Wird zur Absicherung des Fahrzeuges ein Pannendreieckl aufgestellt, muss die Person, die das Dreieck aufstellt, die Warnweste tragen. Fahrradfahrer müssen seit 1. August 2010 nach Einbruch der Dämmerung und im Tunnel auch tagsüber eine Warnweste tragen.

Pflicht in Ungarn: Tragepflicht gilt für alle Fußgänger seit 2008 außerhalb des Ortsgebietes und damit auch für Fahrzeuginsassen, die ihr Fahrzeug verlassen.

Liste der Länder ist nicht vollständig!

Nach oben